Zum Inhalt von Goethes Faust I

Heinrich Faust, ein angesehener Forscher und Lehrer, zieht die Bilanz seines Lebens und kommt zu einem doppelt niederschmetternden Fazit: Als Wissenschaftler fehlt es ihm an tiefer Einsicht und brauchbaren Ergebnissen, und als Mensch ist er unfähig, das Leben zu genießen. In dieser verzweifelten Lage verspricht er Mephistopheles seine Seele, wenn es diesem gelingen sollte, ihn aus seiner Unzufriedenheit und Ruhelosigkeit zu befreien. Mephistopheles nimmt Faust mit auf eine Reise durch die Welt, verschafft ihm Einblick in Banalitäten und Mysterien und verstrickt ihn in die tragisch verlaufende Liebschaft mit der jungen Margarete, genannt Gretchen.

Darsteller

Andreas M. Denk als Faust

Anne Wurm als Mephistopheles

Janine Schwan als Gretchen

Technik
Ulrike Ames
Frauke Patzek
Tim Sackreuther
Paul Utler
Rebbeca Zöller

Kostüme
Gudrun Kettmann

Maske
Claudia Stenner

Plakat, Programm, Tickets, Grafik
Kornel Kasielsk

Dramaturgie, Fotos, Regie

Jürgen Geikowski

HOME
Warten auf Godot
Virginia Woolf
Antigone
Rückblick